Berufswunsch mit einem Gehaltscheck überprüfen

©Depositphotos/Carlos Soler Martinez #16951171

Die in der Schweiz am Arbeitsmarkt verfügbaren talentierten Arbeitskräfte sind rar und die Unternehmen stehen in einem Wettbewerb um die fähigsten Köpfe. Und die demografische Entwicklung lässt erwarten, dass dieser Wettbewerb noch härter wird. Dies ist für ausgebildete Arbeitskräfte und Arbeitssuchende die Chance, bei Gehaltsdiskussionen das Maximale für sich herauszuholen und sich von anderen Arbeitnehmern abzugrenzen – aber nur für diejenigen, die ihren „Wert“ und die verschiedenen Lohnelemente genau kennen. Gehaltsvergleiche und Infos zu Ausbildung Lohn finden sich unter http://www.lohncheck.ch.

Das Gehalt muss einen umfassenden Sinn bekommen – unterschiedliche Gehaltsstrategien je nach Branche Wesentlicher Faktor bei der Berufswahl ist für viele Arbeitssuchende die „realistische“ Verwirklichung der Gehaltsvorstellungen. Was aber viel nicht wissen – auch Unternehmen fahren unterschiedliche Gehaltsstrategien nach systemischen Prinzipien – um kompetente und fähige Mitarbeiter gezielt anzusprechen. Unternehmen müssen als ein offenes, soziales, dynamisches System betrachtet werden, das auf Erfolg ausgerichtet ist.Wenn sich die Mitarbeiter in einem solchen System wohlfühlen, setzen sie ihre Fähigkeiten ein, damit das System erfolgreich ist und sein Überleben gesichert wird. Das ist die Leistung der Mitarbeiter, die durch ein entsprechendes Gehalt in der Regel auch gewürdigt wird.

Um beim Berufswunsch und bei späteren Gehaltsverhandlungen gewappnet zu sein, müssen Arbeitssuchende und auch bereits Berufstätige, welche für sich eine Lohnerhöhung herausholen wollen, zuerst einige grundlegende Informationen einholen: Welche Gehaltsstrategien und Gehaltserwartungen sind realistisch? Will ich eine Gehaltsstruktur? Brauche ich überhaupt eine? Was wird in welcher Branche belohnt, was gefördert? Wie transparent soll ein Gehaltsgefüge sein? Sollen flexible Lohnelemente eingeführt werden oder werden fixe Löhne bevorzugt? Welches Verständnis für Gehalt haben Arbeitgeber der unterschiedlichen Bereiche?

Mit einem Blick auf Infoseiten wie http://www.lohncheck.ch lassen sich schnell Gehaltsvergleiche durchführen – komplexe Lohnelemente können dann „transparent, nachvollziehbar, flexibel und leistungsbezogen gestaltet werden“.

Wenn eine Berufssparte „gute“ Gehälter zahlt, dann macht sie das für viele allein schon zu einem interessanten Tätigkeitsgebiet. Denn: Geld befriedigt; und wer für Geld kommt, der geht auch für noch mehr Geld. Attraktive und begehrte Arbeitgeber sind solche, die einmalig, die besonders sind, und die ganz nebenbei noch am besten bezahlen.